LED-CITY FAQ

Diese Seite befindet sich im Aufbau. Wir werden sie laufend mit neuen Videos und Themen bereichern! Viel Spaß wünscht das gesamte LED CITY Team  

 

Wissenswertes zu Ihrem LED-Stripe Projekt 

 

 

Wärmemanagement

 

Für alle bei uns erhältlichen Stripebänder ist ein richtiges Wärmemanagement sehr wichtig, da Stripes nicht über eine eigene Kühlung verfügen. Das bedeutet die LED-Bänder müssen auf einen entsprechenden Untergrund geklebt werden. Der Untergrund sollte vor dem Verkleben staub- und fettfrei sein. Es empfiehlt sich auch das Stripe Band vor dem endgültigen Verkleben kurz zu testen, um eventuelle Fehler am Stripeband auszuschließen.

 

Planung der Bestandteile:

 

Aus unserer Erfahrung her zeigt sich, dass die häufigsten Fehler schon bei der Planung von Led-Stripes passieren . Je nach Länge, Umfang und Leistung der Stripebänder benötigen die technischen Komponenten entsprechend Platz ( Netzteil/e  , Controller, eventuell Verstärker). Die Platzierung der benötigten Komponenten sollte gut gewählt werden, um auch einen späteren Zugang für Änderungen und den notwendigen Service zu gewährleisten. Bei großen, umfangreichen Projekten kann es auch notwendig sein mehrere solcher “Service-“plätze zu wählen. Die Netzteile, Controller usw. arbeiten mit Energie, somit ist auch an diesen Orten mit einer gewissen Wärmeentwicklung zu rechnen, und dies muss bei der Platzauswahl ebenso berücksichtigt werden.

 

Spannung, unter Strom:

 

LED Bänder unterliegen gewissen physikalischen und elektrotechnischen Grundlagen, die ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Da wären zB. die Entfernung vom Netzteil zum Stripeband. Je weiter entfernt das Netzteil vom Band ist, desto größer muss der Kabelquerschnitt ausfallen. Da die benötige Spannung über mind. 2 Kupferdrähte übertragen wird, ergeben sich physikalische Grenzen. Den sogenannten Spannungsabfall, der sich je nach Leitungslänge und gesamt Verbrauch errechnet . Aus demselben physikalischen Grund ist es auch nicht möglich ein Stripeband immer wieder zu verlängern. Zur Erklärung die Led-Chips in den Bändern werden maschinell, bei der Produktion auf eine Kupferleitbahn aufgebracht und die Kupferleiterbahn wird je nach Chipsatz ausgewählt. Das hat zur Folge, dass man ein 5 Meter Stripe Band nicht einfach so verlängern kann .Wie bereits erwähnt ist der Knackpunkt und das Problem der Spannungsabfall, der zum Tragen kommt.

 

Beispiel:

5 Meter Stripeband mit 12 V Spannung + 20 W per Meter + Netzteil mit einer Leitung von 1,5mm² = Die maximale Entfernung vom Netzteil kann nur 2,4 Meter betragen.

 

Was ist geschehen?

Am Anfang des Stripes kommen noch die 12 V am Ziel an, jedoch liegt nach den 5 Metern die Spannung bei nur mehr  11-11,5 V ca.. Würde man jetzt noch ein weiteres Stripeband anfügen, wäre eine deutliche Abschwächung der Leuchtkraft merkbar. Ebenfalls bewirkt das Verlängern, des Stripebands, dass sich aufgrund der doppelten Leistung das erste Band deutlich erwärmt, und dies wird letztendlich zur Zerstörung des LED Chips führen.

 

Für die Optimale Umsetzung Ihrer Idee, wird ein fundiertes Fachwissen und viel Erfahrung notwendig sein.

Location

LED-CITY

KETZERGASSE 105

1230 WIEN

Email: office@led-city.at

Telephone: 0664/8444057


ÖFFNUNGSZEiTEN

Montags bis Donnerstag

13:00 - 18:00

Freitag

10:00 - 18:00

Samstag

10:00 - 13:00 

 

 

 

Wir sind für eure Anliegen und Bestellungen telefonisch ab 9 Uhr

erreichbar

Tel: 0664 84 44 057 

Liebe Grüße Led City Team

 

 

Kontakt

LED-CITY

Ketzergasse 105

1230 Wien

Tel.: 0664/84 44 057

Mail.: office@led-city.at

www.led-city.at