****Wir bitten um sorgfältigen Umgang mit den Originalverpackungen!****

 

Es ist in Ordnung wenn du deine Meinung änderst, wenn du jedoch die Originalverpackungen in ausgezeichneten Zustand an uns weitergibst freut sich die Umwelt und ebenfalls der nächste Käufer.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

§ 1 Verwender

Als Verwender dieser AGB gilt:

LED - City

Ketzergasse 105

1230 Wien

 

§ 2 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle im Online-Shop oder im Geschäft der LED City bestellten Lieferungen und Leistungen. Diese AGB gelten sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmer im Sinne des § 1 Abs 1 KSchG, es sei denn im Folgenden wird ausdrücklich anders bestimmt.

 

Unsere AGB gelten ausschließlich. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden, die von unseren AGB abweichen oder diese ergänzen, werden nur dann Inhalt des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden, wenn wir der Geltung dieser Bedingungen ausdrücklich schriftlich zustimmen. Unsere AGB gelten auch ohne nochmaligen Hinweis auf ihre Geltung für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Kunden.

 

§ 3 Vertragsschluss und Speicherung des Vertragstextes

Die Bestimmungen dieser AGB gelten für Bestellungen, welche Verbraucher über die Website des Onlineshops, aufrufbar über www.led-city.at abschließen.

Der Vertrag kommt mit dem Verwender (siehe § 1) zustande.

Die Vorstellung und Beschreibung der Waren auf der Internetseite des Modellshops www.led-city.at stellt kein Vertragsangebot dar. 

Mit der Bestellung einer Ware durch einen Klick auf den Button „kostenpflichtig bestellen“ am Ende des Bestellvorgangs gibt ein Verbraucher ein verbindliches Angebot auf einen Kaufvertragsabschluss ab. Erst mit dem Versand der Ware oder einer nicht automatisierten Auftragsbestätigung per E-Mail durch den Verwender kommt der Vertragsschluss schließlich zustande. (Die unmittelbar nach dem Bestellvorgang automatisch generierte Bestätigung über den Zugang der Vertragserklärung des Kunden gilt nicht als Annahme.) Der Verbraucher gibt daher lediglich ein Angebot, zu einem Vertragsabschluss. Wir behalten uns das Recht vor, die Annahme von Bestellungen auch ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Wir behalten uns vor, in unserer Vertragserklärung an den Kunden allfällige Fehler oder Irrtümer betreffend die auf unserer Website präsentierten Informationen über die bestellten Produkte zu berichtigen. Unsere Vertragserklärung samt richtiggestellter Information stellt in diesem Fall ein neues verbindliches Angebot an den Kunden zu den berichtigten Konditionen dar. Ein Vertrag mit dem Kunden kommt daher erst mit der rechtzeitigen, schriftlichen Annahme unseres Angebots durch den Kunden innerhalb einer Woche ab Erhalt unserer Vertragserklärung zu Stande, worauf wir den Kunden in unserer Vertragserklärung gesondert hinweisen werden.

Der Vertragstext wird bei Bestellungen gespeichert. Der Kunde erhält eine Bestätigung des Inhalts des abgeschlossenen Vertrags auf einem dauerhaften Datenträger entweder als E-Mail gemeinsam mit unserer Vertragserklärung oder - falls wir das Angebot des Kunden durch Lieferung der Ware annehmen – in Papierform gemeinsam mit der von uns gelieferten Ware.

 

§ 4 Zahlung

Die gesetzliche Umsatzsteuer sowie weitere Preisbestandteile sind in den angegebenen Preisen inbegriffen. Versandkosten sind nicht im angezeigten Preis enthalten und können ggf. zusätzlich anfallen sollten die Mindestbestellkosten für eine "gratis" Lieferung unterschritten werden.

Verbrauchern stehen folgende Zahlungsoptionen zur Verfügung:

Paypal

Überweisung

Abholung (Bar Zahlung)

Bei allfälligem Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, die Zahlung von Zinsen in der Höhe von 12% p. a. in Rechnung zu stellen. Der Kunde hat den vereinbarten Kaufpreis vollständig zu zahlen und ist mangels abweichender Vereinbarung im Einzelfall nicht zum Abzug von Skonti berechtigt.

 

Im Fall eines verschuldeten Zahlungsverzugs des Kunden sind wir berechtigt, die Zahlung der notwendigen Kosten zweckentsprechender außergerichtlicher Betreibungs- und Einbringungsmaßnahmen in angemessener Höhe vom Kunden zu verlangen. Als solche Kosten kommen insbesondere die Kosten für die Einschaltung eines Inkassobüros sowie für das Einschreiten eines Rechtsanwalts, soweit diese Kosten zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung dienlich waren, in Betracht.

 

Kunden sind nur dann berechtigt, gegen unsere Ansprüche aufzurechnen, wenn wir zahlungsunfähig sind oder wenn ihre Ansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder von uns anerkannt worden sind. Kunden, die Verbraucher im Sinne des § 1 Abs 1 Z 2 KSchG sind, können darüber hinaus auch dann aufrechnen, wenn ihre Ansprüche im rechtlichen Zusammenhang mit ihrer Zahlungsverpflichtung uns gegenüber stehen.

 

§ 5 Lieferung, Lieferungsbeschränkungen

Die Lieferung erfolgt – sofern die Beschreibung eines gewählten Produkts nicht explizit Abweichendes festlegt – innerhalb von 7 Werktagen, meistens mittels der österreichischen Post (90%).

Diese Frist beginnt im Falle der Zahlung via Überweisung bei Zahlungseingang, oder Paypal am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrages zu laufen.

 

§ 6 Gefahrenübergang

Das Risiko einer zufälligen Verschlechterung oder einem zufälligen Verlust der Ware liegt bis zur Übergabe der Ware beim Verwender und geht mit der Übergabe auf den Verbraucher über. KundInnen, die Unternehmer im Sinne des § § 1 Abs 1 Z 1 KSchG sind, haben die Ware unverzüglich nach Erhalt auf Mängel zu überprüfen. Bei der Prüfung erkannte Mängel, einschließlich allfälliger Transport- oder Versandschäden sind uns spätestens innerhalb von 4 Tagen nach Erhalt der Ware, verborgene Mängel unverzüglich nach deren Entdeckung schriftlich, per Fax oder E-Mail (office@led-city.at) anzuzeigen. Der Kunde hat die Ware und die festgestellten Mängel so detailliert zu beschreiben, dass uns eine Nachprüfung möglich ist. Mangels rechtzeitiger Mängelrüge verliert der Kunde seine Ansprüche auf Gewährleistung sowie auf Schadenersatz und Irrtum hinsichtlich eines allfälligen Mangelschadens.

Bei Zustellung durch Österreichische Post AG:

 

Der Empfänger hat äußerlich erkennbare Beschädigungen oder Verluste spätestens bei der Zustellung, äußerlich nicht erkennbare Beschädigungen oder Verluste unverzüglich nach Entdeckung, spätestens jedoch binnen 7 Tagen, Sonntage und Feiertage nicht eingerechnet, bei einer Post-Geschäftsstelle schriftlich geltend zu machen.

 

Die Schadensmeldung kann auch durch uns als Auftraggeber binnen 7 Tagen erfolgen. Daher muss uns ein etwaiger Transportschaden binnen 7 Tagen gemeldet werden. Hierzu müssen Fotos von dem beschädigten Produkt sowie Fotos der Außen- u. Innenverpackung an uns übermittelt werden. Kann eines der Kriterien nicht eingehalten werden so ist es uns nicht möglich, Schäden welche durch den Transport entstanden sind, geltend zu machen.

 

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Bis zum vollständigen Empfang des Kaufpreises behält sich der Verwender das Eigentum an der Ware vor.

 

§ 8 Gewährleistung

Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen gelten, ebenfalls das KSchg

Wir leisten Gewähr für die gelieferten Waren nach den gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Eine darüber hinaus gehende Garantie übernehmen wir nicht. LED City übernimmt insbesondere auch keine Haftung für die ununterbrochene Verfügbarkeit der online angebotenen Dienste.

Wir übernehmen keine Schäden die aufgrund des Produkthaftungsgesetztes entstehen können, diese sind beim Produkthersteller oder dem zuständigen Importeur zu fordern. Ansprüche aus Gewährleistung von Unternehmerkunden verjähren in einem Jahr. Desgleichen verjähren sämtliche Schadenersatzansprüche betreffend den Mangelschaden in einem Jahr, es sei denn der Schaden wurde von uns vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

 

§ 8a Rücktrittsfrist KSchg.

Für das Rücktrittsrecht gilt das allgemeine KSchg daher ein Rücktrittsrecht von insgesamt 14 Kalendertagen nach Erhalt der Ware.Dieses Rücktrittsrecht bietet LED City jedoch nur an KonsumentInnen an, die ebenfalls KonsumentInnen im Sinne des KSchg sind. Innerhalb dieser Frist kann daher ohne Angabe von Gründen und weitgehend ohne Kosten von derartigen Verträgen zurückgetreten werden. Die Kosten und das Risiko der Retoursendung trägt jedoch der Käufer. Für Unternehmen besteht keine Rücktrittsrechts.

Exkurs: Wann beginnt die Rücktrittsfrist zu laufen (§ 11 Abs 2 FAGG)?

Bei Kaufverträgen mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher benannter, nicht als Beförderer tätiger Dritter den physischen Besitz über die Waren erlangt hat, oder wenn der Verbraucher bzw. dieser Dritte mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat, die getrennt geliefert werden, mit dem Tag des Erhalts der letzten Ware, bei Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken, mit dem Tag, an dem der Verbraucher bzw dieser Dritte in den Besitz der letzten Teilsendung oder des letzten Stücks gelangt, bei Verträgen über die regelmäßige Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg (z.B. Zeitschriftenabo), mit dem Tag, an dem der Verbraucher bzw dieser Dritte in den Besitz der ersten Ware gelangt.

 

§ 8b Rücktrittsfrist KSchg Ausschluss und vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten - Maßanfertigungen. (die Silikonierung, das Schneiden und bearbeiten von LED Streifen, hier wird auf Kundenwunsch gefertigt) 

 

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;

 

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

 

§ 9 Retourware:

Sollten Sie die Ware rücksenden wollen, dann bitten wir Sie uns eine Mail an office@led-city.at zukommen zu lassen, Retourware im Sinne des KSchg Rücktrittsrechts und Unternehmensregress, und die Ware so gut wie möglich mit der original Verpackung zu verpacken. Wenn eine Rücksendung nach sorgfältiger Prüfung möglich ist, können Sie sehr gerne Ihre Retourware an LED-CITY, Ketzergasse 105, 1230 Wien adressieren, ausschließlich an diese Adresse. Die Kosten trägt jedoch der Käufer, Verbraucher.  

 

§10 Mobile Nutzung:

Die Nutzung der LED City APP erfolgt kostenlos sowie Werbefrei. Es besteht kein Anspruch auf eine einwandfreie Nutzung und es kann nicht garantiert werden, dass die App auf sämtlichen Geräten einwandfrei funktioniert. Der Funktionsumfang der App kann sich je nach Betriebssystem unterscheiden. Die Funktionen sind im jeweiligen App Store wie z. B. iTunes, Google Play etc. (nachfolgend für alle „App Store“) beschrieben. Die Hardware- und Firmware-Anforderungen zum Betreiben der App auf Endgeräten sind im App Store aufgeführt. Aktualisierungen behält sich LED City nach eigenem Ermessen vor.

Damit der Nutzer mit Hilfe der Apps aktuelle Inhalte auf sein Gerät laden kann, und sämtliche Seiten besuchen kann setzt die LED City App eine stabile Internet-Verbindung des Endgeräts des Nutzers voraus. Nach dem Download von Inhalten innerhalb einer App kann der Nutzer die Inhalte unabhängig von einer Internet-Verbindung (offline) nutzen.

LED City behält sich das Recht vor, eine App jederzeit in einer dem Nutzer zumutbaren Art und Weise zu ändern, z.B. um diese weiter zu entwickeln und qualitativ zu verbessern. Dies gilt sowohl für technische als auch inhaltliche Weiterentwicklungen.

 

§12 VIP Bereich

Beim Registrieren für die VIP Bereiche werden Kundendaten auf den branchenüblichen Servern von Google Belgien (europe-west1) abgespeichert - Firebase Authentification. Diese Informationen sind Name und Emailadresse und können manuell von unserem Team gelöscht werden. Hierfür brauchen Sie nur eine Email an: "office@led-city.at" schreiben. Durch das Löschen erfolgt, das Ausscheiden des kostenlosen VIP Clubs.

 

§13 Sicherung von Inhalten

LED City übernimmt keine Gewähr dafür, dass Einträge, Informationen (beispielsweise Merklisten, Anmerkungen in der App dauerhaft gespeichert werden.

Insbesondere nach Updates können diese nicht mehr verfügbar sein.

 

§14. Haftungsbeschränkung

LED City wendet bei der Auswahl, Pflege und Aktualität der Inhalte die von einem Verlag üblicherweise zu erwartende Sorgfalt an. Allerdings übernimmt LED City keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte und deren Auswahl sowie Zusammenstellungen. Dies gilt insbesondere auch soweit LED City auf die Zulieferung von Texten Dritter angewiesen ist (zB Hersteller).

Soweit die Verfügbarkeit der App von Leistungen Dritter (insbesondere Telekommunikationsanbietern) abhängig ist übernimmt LED City keine Haftung für die Verfügbarkeit.

 

LED City haftet für:

Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

im Umfang einer vom Auftragnehmer übernommenen Garantie.

Bei einfach fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks ist (Kardinalpflicht), ist LED City's Haftung der Höhe nach begrenzt auf den Schaden, der nach der Art des fraglichen Geschäftes vorhersehbar und typisch ist.

Eine weitergehende Haftung von LED City besteht nicht. Für Produktgehler haftet laut Produkthaftungsgesetz die Hersteller, LED CIty ist lediglich ein Zwischenhändler und nicht Importeur der Ware.

 

§15 Schlussbestimmungen

Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform. Dies gilt auch für die Aufhebung der Textform.

Es gilt österreichisches Sachrecht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Erfüllungsort ist der Sitz von LED City -Wien. Ist der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung der Sitz von LED City. LED City ist berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers zu klagen.

Abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, LED City  hat ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt.

 

§16 EU Kommission

Die EU-Kommission stellt eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten („OS-Plattform“) unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ bereit. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung solcher Streitigkeiten, die Online-Kaufverträgen entspringen. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

 

 

 

Download
Rücktrittsformular laut KSchg
Form-Widerrufsformular-Anhang-I-BGBl_2.p
Adobe Acrobat Dokument 30.2 KB